8.2 und LKSozi11 im Gasometer/Oberhausen


Am 21. Juni 2022 haben die Klasse 8.2 und der Sozialkunde Leistungskurs der MSS 11 mit Frau Lisson und Frau Neitzert eine Exkursion nach Oberhausen gemacht.
Beginnend mit einem Besuch des Centros bekamen wir dort die Möglichkeit, unsere freie Zeit bei einem Einkaufsbummel oder einem Essen zu vertreiben.
Nachmittags besuchten wir die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ im Gasometer, die auf zwei Etagen beeindruckende und zeitgleich auch erschütternde Fotographien der Welt zeigt.
Dabei wurden zunächst Bilder einer scheinbar „heilen Welt“ gezeigt, mit unendlichen Wäldern, einer Vielzahl von Tierarten, Flüssen und Bergen. Auf der folgenden Etage verspürte man jedoch ein sehr bedrückendes Gefühl. Thema hier waren die Auswirkungen des menschlichen Handelns sowohl auf die Erde, die Natur und die Tiere, als auch auf unsere Mitmenschen. Fotos von Millionenmetropolen, Industrieregionen, zerstörten Wäldern, Tieren, die sich in Plastik verfangen haben, Wilderern und Menschen aus armen Ländern waren als Exponate zu bewundern. Auch der Earth-Song von Michael Jackson wurde eindrucksvoll inszeniert.
Hintergründe und die Intentionen der Fotografen wurden mit Informationstafeln an jedem einzelnen Bild vermittelt.
Das Highlight war dann aber definitiv die 20 Meter große Weltkugel, auf die die gesamte Entwicklung unseres Planeten projiziert wird. Angefangen von der Eiszeit über die Bildung der Kontinente bis hin zu dem Flugzeug- und Schiffverkehr der heutigen Zeit wurde alles chronologisch gezeigt und so auf Herausforderungen aufmerksam gemacht.
Bei einem abschließenden Spaziergang auf die Aussichtsplattform des Gasometers wurde man mit einem schönen Blick über Oberhausen und das Ruhrgebiet belohnt.
Nach dem Besuch der Ausstellung kam es zu einem kleinen Austausch mit ein paar Schülerinnen und Schülern. Jonas, Cinthia und Clarissa (alle 8.2) haben über die Wirkung der Bilder und der Ausstellung diskutiert und sich eine „große“ Frage gestellt: „Werden die Menschen, die diese Ausstellung besucht haben, bereit sein, ihren Lebensstil zu verändern?“ Eine Frage, die uns wohl alle beschäftigt, denn nur, wenn jeder von uns sein Leben verändert, kann auch für unsere Umwelt etwas verändert werden.

Cara Bellersheim
(MSS 11)

 

82 und Sozi11 im Gasometer

220622 gasometer 03.jpg

""