Französisch ab Klasse 5



Französisch ab Klasse 5


//15//

Für diese Alternative entscheiden sich landesweit jedes Jahr viele Grundschüler zusammen mit ihren Eltern beim Übergang auf das Gymnasium oder die Realschule, und dies aus gutem Grund: denn Französisch sprechen unsere Freunde in den Partnergemeinden, seien sie in Tarbes oder in anderen Regionen Frankreichs. Was liegt näher, als unsere Kinder möglichst früh mit dieser Sprache bekannt zu machen?

Aus diesem und anderen Gründen hat sich die Gemeinsame Orientierungsstufe mit Absprache und Unterstützung der weiterführenden Schulen in der Kooperativen Gesamtschule entschieden, ab dem Schuljahr 1996/97 wahlweise Französisch als erste Fremdsprache neben Englisch anzubieten. Da die Zahl der Anmeldungen die geforderte Mindestzahl von 30 bei der Ersteinrichtung übertroffen hat, steht dieser Erweiterung des schulischen Angebotes in der Kooperativen Gesamtschule nichts mehr im Wege.

Unsere Zehn- und Elfjährigen entdecken dank moderner Unterrichtsmethoden schon in der 5. Klasse mit großer Begeisterung das Französische als Kommunikationsmittel. Hier wird kein starres, abstraktes grammatisches Sprachsystem vermittelt, sondern eine lebendige Sprache gelernt, mit der wir uns unseren Freunden in Frankreich mitteilen und sie verstehen lernen.

Schul-, Gemeinde- und Vereinspartnerschaften zwischen Altenkirchen und Tarbes sowie anderen französischen Regionen ermöglichen es, die frisch erworbenen Sprachkenntnisse unmittelbar einzusetzen. Besuche beim französischen Nachbarn, bei denen die Kinder ihre Französischkenntnisse gleich praktisch anwenden können, motivieren zusätzlich.

Frankreich ist unser wichtigster Handelspartner und spielt nicht nur innerhalb der Europäischen Union, sondern auch international eine tragende Rolle. Französisch wird auch in Kanada, weiten Teilen Nord- und Mittelafrikas, in Asien und der Karibik gesprochen. Französisch fördert zudem aufgrund seiner klar strukturierten Grammatik - ähnlich wie Latein - logisches Denken. Die Beschäftigung mit Französisch als 1. Fremdsprache erleichtert das Englischlernen in der 7. Klasse. Die erstaunlichen Lernfortschritte, die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen mit Englisch als 2. Fremdsprache im Vergleich zu ihren jüngeren Altersgenossen in der 5. Klasse mit Englisch als 1. Fremdsprache machen, erklären sich durch die sprachlichen Lernerfahrungen, die sie mit dem Französischen gemacht haben. Die Entscheidung für Französisch in Klasse 5 ist keine Entscheidung gegen Englisch,

//16//

sondern zielt auf das Erlernen beider Sprachen ab. Das wird in Altenkirchen an der Realschule und am Gymnasium möglich sein. Französisch kann in der Gemeinsamen Orientierungsstufe nur auf A-Kurs-Niveau angeboten werden, da für die Hauptschule Englisch Pflichtfremdsprache bleibt.

Junge Leute, die in ihrem Beruf etwas erreichen möchten, benötigen heutzutage wenigstens zwei moderne Fremdsprachen. Neben dem schon zum Standard gehörenden Englisch wird das Französische gerade wegen der Nähe zu Frankreich, Belgien und Luxemburg zu einer wichtigen Berufsqualifikation. Gute Französischkenntnisse sind unter Berufsanfängern noch relativ selten!

Hier liegt eine Chance!

K. Stosch