Merkwürdige Dinge - Unheimliche Orte

Eine Übungsreihe zu Gestaltungsmitteln der Fotografie und die theoretische Auseinandersetzung mit verschiedenen Künstlern bildete die Grundlage zur Aufgabe Merkwürdige Dinge - Unheimliche Orte:

Inszeniere eine zweiteilige Bilderserie voller Spannung, Harmonie, Chaos, Lebendigkeit oder Ruhe. Verführe den Betrachter dazu, "Leerstellen" des Bildes zu füllen. Eröffne dem Betrachter Einblicke in eine unbekannte, unheimliche oder skurrile Welt. Suche eine andere Sichtweise auf alltägliches und nutze bewusst die Gestaltungsmittel der Fotografie. (lod)

Fotografie

Lea B.jpg