Der Ungarnaustausch mit Debrecen 1997-1999


Von 1997 bis 1999 gehörte auch das Jokai-Mor-Gymnazium in Debrecen (Ost-Ungarn) zu den Partnerschulen des Westerwald-Gymnasiums.

Als der ungarische Direktor an einem Europa-Seminar in Bad Marienberg Herrn Grüttner fragte, ob man einen Schüleraustausch zwischen ihren Schulen durchführen könne, entstand dadurch eine bisher zweijährige Partnerschaft. Im Juli 1997 fuhren schließlich Herr Grüttner und Frau Hütten mit 19 deutschen Schülern in die ungarische Schulstadt. Neben einem bunten Programm mit Schwimmen, Pusta-Besuch und Stadt-Erkundigung wurde uns auch die Schule gezeigt, aber die Unterrichtsmethoden lernten wir nicht kennen, weil dort schon Ferien waren. Im Oktober 1997 kamen die Ungarn dann zu uns, wo wir ihnen den Westerwald, den Kölner Dom und unser Oktoberfest zeigten.

Nach dem Erfolg von 1997 kam es dann zum zweiten Schüler-Austausch im Mai 1998. Diesmal fuhren Frau Hütten und Herr Schmidt mit. Die 19 deutschen Schüler lernten den ungarischen Unterricht und die ungarischen Abitur-Feierlichkeiten, die sich, wie wir meinten, sehr von denen hier in Altenkirchen unterscheiden, kennen. Der Gegenbesuch von 19 ungarischen Schülern und 2 Lehrerinnen fand vom 11. bis zum 21. April 1999 statt.

Zu dem letzten Besuch gibt es eine Projektzeitung.

Lesen Sie außerdem noch den Bericht im Jahrbuch 1997/98 über "Ungarn ’98"!

Scroll to Top