Abi 1960

Am 29.05.2010 trafen sich die Abiturienten des Jahrgangs 1960. 

 

Von dem damals 12 Abiturienten starken Jahrgang (der als einziger Jahrgang unserer Schule keine einzige Abiturientin hatte)  waren 11 angereist.

Die Namen von links nach rechts (unabhängig von der Sitzreihe):

 

Jürgen Sorgatz

Bernd Reul

Udo Biermann

Klaus Tönges

Horst Müggenburg

Henner Rudersdorf

Wilfried Müller

Peter Thomas

Michael Braasch

Viktor Link

Dieter Butter

 

Es fehlte nur Michael Schwedes, der leider schon verstorben ist. 

Traditionell wurden die Ehemaligen von unserem inzwischen ehemaligen MSS-Leiter Jürgen Janke in der Schule betreut.

 

Klassentreffen in Altenkirchen

50 Jahre nach dem Abitur

Non scholae, sed vitae discimus (Seneca)

Am 28. Mai 2010 trafen sich Dr. med. Udo Biermann,  Michael Braasch, Dieter Butter, Prof. Dr. phil. Viktor Link, Horst Müggenburg, Wilfried Müller, Bernd Reul,  Henner Rudersdorf, Jürgen Sorgatz, Dr. med. Peter Thomas und Dr. med. Klaus-Dieter  Tönges mit Herrn Jürgen Janke in den Räumen des Westerwald-Gymnasiums, wo sie als erster Abiturjahrgang im Neubau des Neusprachlichen Gymnasiums der Stadt Altenkirchen das Abitur machten – vor 50 Jahren, im Januar 1960, mit 12 Schülern. Die schriftlichen Prüfungsarbeiten hatten sie noch in den Baracken auf der Glockenspitze geschrieben. Ihr 12. Schulkamerad Michael Schwedes ist leider schon verstorben. In der Sexta hatten sie gemeinsam mit über 80 Schülerinnen und Schülern ihre gymnasiale Schullaufbahn begonnen. In der Obersekunda waren sie nur noch eine Klasse mit ca. 25 Schülerinnen und Schülern, von denen letztendlich 12 das Abitur in Altenkirchen schafften. Die Schulfreunde treffen sich in der Regel alle 2 Jahre gemeinsam mit ihren Frauen zum Klassentreffen. Auch dies dürfte etwas Besonderes in heutiger Zeit sein, nämlich alle haben nur einmal geheiratet  und sind mit ihrer Partnerwahl sehr glücklich.

Die Klassentreffen werden reihum in der Gruppe organisiert, und finden in der jeweiligen Region des Organisierenden statt. So haben sie schon in der schönsten Weise Deutschland näher kennengelernt.

Und die Kameradschaft der Schüler, die durch die damals harte Schule auf das Studium vorbereitet wurden, hat bis heute angehalten.

Michael Braasch

Scroll to Top