2015 Ehemaligenfest

plakat klein mit quelleEin Sommerabend der Begegnung

Schule Ehemaligenfest des Westerwald-Gymnasiums gelang rundum – 25 Jahre Förderverein

Altenkirchen. Das war Wiedersehensfreude pur: Mehr als 400 ehemalige Schüler und Lehrer, aber auch Freunde und Förderer der Schule trafen sich am Samstag zu einem Fest der Begegnung auf dem Pausenhof des Westerwald-Gymnasiums. Es wurde ein fröhlicher, harmonischer Abend mit intensiven Gesprächen, toller Musik und einem neu konzipierten kulinarischen „Jahrmarkt“, der keine Wünsche offen ließ. Schon von Weitem wehte den Gästen der Duft nach Holzofen-Pizza, frisch gebackenen Brezeln, leckeren Crêpes, Reibekuchen und Deftigem vom Imbisswagen entgegen. Doch bevor es ans Schmausen und Klönen ging, wurde zur offiziellen Eröffnung ins Forum der Schule gebeten.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Karl-Josef Müller, der schmunzelnd registrierte, dass „heute alle freiwillig da sind“, gehörte das Wort der Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Ehemaligen, Dorothee Hermes-Malmedie. Sie dankte allen, die das Fest

im Vorfeld geplant hatten, wies aber auch auf den besonderen Anlass hin:

„Das Jahr 2015 ist für dieses Fest nicht zufällig gewählt, denn der Förderverein wird 25 Jahre alt.“ Er wurde am 1. November 1990 im Nachgang eines 40. Abiturjubiläums unter der Regie des damaligen Schulleiters Dieter Brauneck ins Leben gerufen. Viele Gründungsmitglieder sind dem Verein bis heute treu, ihnen galt besonderer Dank. So gab es Gratulationen für Uwe Danner (seit 25 Jahren Kassierer), Dr. Werner Matron (seit 23 Jahren Kassenprüfer), Martin Hamdorf (langjähriger Vorsitzender), Kerstin Hamdorf und Christine Danner. Auch der kürzlich in Rente gegangenen Sekretärin Beate Kohl, die „die Namen aller 400 Mitglieder kennt“ und viel für den Verein getan hat, wurde herzlich gedankt.

Im Anschluss folgte die Feier auf dem neu gestalteten Schulhof, und viele Ehemalige staunten über den Wandel, den ihre „Penne“ optisch und inhaltlich vollzogen hat. Musikeinlagen aktueller Schüler und Lehrer sowie die bemerkenswerte Einlage des Kurses „Darstellendes Spiel“ untermalten den rundum gelungenen Abend voller Erinnerungen an alte Zeiten. hilg.

Quelle: Rhein-Zeitung, Altenkirchen, Betzdorf, Montag, dem 29.6.2015

 

Siehe auch: Förderverein ernennt erstmals Ehrenmitglieder.

ehemaligenfest201501 

 ehemaligenfest201502

ehemaligenfest201503

ehemaligenfest201504

ehemaligenfest201505

 

 

 

 

Scroll to Top