Qualifikation für den Regionalentscheid

Mit einer durchweg guten Mannschaftsleistung konnten sich die Kicker des Jahrgangs 2010 für den Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup qualifizieren.

Am Montag, den 30. Januar 2023, traten die Teams der IGS Hamm, der RS+ Puderbach, des WHG Neuwied und des Westerwald-Gymnasiums zur Zwischenrunde in Altenkirchen an.

Pünktlich um 9.30 Uhr begann das Turnier mit der Begegnung WWG Altenkirchen gegen RS+ Puderbach. Mit dem Anpfiff legten die Schüler aus Altenkirchen den Grundstein für einen ungefährdeten 5:0 Sieg, indem ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der RS+ zurollte. Das Endergebnis entsprach dabei vollends dem Spielverlauf, denn das WWG war spielerisch gut drauf und zeigte einige gelungene Aktionen, die zudem von Torerfolgen gekrönt wurden.

Im zweiten Turnierspiel waren die Spieler aus Neuwied ein unangenehmer, weil sehr defensiver Gegner. Das Team aus der Deichstadt verteidigte gekonnt und hatte einen sehr guten Torhüter im Kasten. Nach einem Eckball war aber der Bann gebrochen und mit dem Führungstreffer zog auch mehr Selbstverständlichkeit ins Spiel der Altenkirchener ein. Das Tor zum 2:0 brachte schließlich die Entscheidung und die nächsten drei Punkte.

Anschließend traf man auf das Team der IGS Hamm, die eine klasse Mannschaft auf das Spielfeld schickte und die Jungs des WWG bis an Limit forderte. Torhüter Max Roland hielt sein Team dabei mehrmals im Spiel und ebnete damit den Weg zum Weiterkommen. Ein direkt verwandelter Freistoß brachte schließlich die Führung, die bis zum Spielschluss behauptet werden konnte.

Der betreuende Lehrer, Alexander Stahl, war nach Turnierschluss sichtlich stolz auf das Team seiner Schule und lobte im Mannschaftskreis die Geschlossenheit der Jungs. Ihm war allerdings auch nicht verborgen geblieben, dass im Zusammenspiel und der Passgeschwindigkeit noch Potenzial für eine noch bessere Leistung stecken. Im Regionalentscheid, der voraussichtlich Ende Februar ausgetragen wird, geht es dann für die Mannschaft des Westerwald-Gymnasiums um den Einzug in das “Landesfinale“ des Fritz-Walter-Cup nach Kaiserslautern. Dann werden die Jungs wieder alles geben, um ihre Schule würdig zu vertreten.

Dabei wünschen wir ihnen viel Erfolg und auch das nötige Glück!

 

Scroll to Top