Herausragende Leistungen im Altenkirchener Stadion



Menschen mit Behinderung legen das Sportabzeichen ab, unterstützt von Schüler:innen des Sportgrundkurses der Jahrgangstufe 12 von Alexander Stahl

Am Dienstag, 12.07.2022, legten rund 50 Sportler:innen der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen aus den Stadtorten Altenkirchen, Wissen und Mittelhof-Steckenstein im Stadion in Altenkirchen das „Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung“ ab.

 

Entsprechend der Art und des Grads ihrer Behinderung traten die Athlet:innen im Alter zwischen 18 und 57 Jahren, eingruppiert in verschiedenste Leitungsklassen, in unterschiedlichen Disziplinen an. Zu denen zählten u.a. Laufen, Nordic Walking (Ausdauer), Kugelstoßen, Medizinballwurf oder Standweitsprung (Kraft), Sprints über 50 oder 100 Meter (Schnelligkeit) sowie Zielwurf und Hochsprung (Koordination).



 

Je nach individuellen Leistungen in den Disziplinen erwartete die Sportler:innen das „Deutsche Sportabzeichen“ für Menschen mit Behinderung in Gold, Silber oder Bronze. Unterstützt wurden die rund 50 Athlet:innen und acht Betreuer:innen von Schüler:innen des Sportgrundkurses der Jahrgangstufe 12 und von Alexander Stahl und Sebastian Leins.

 

Die Schüler:innen dokumentierten nicht nur die Leistungen der Sportler:innen, sondern unterstützten sie auch bei den Disziplinen. Bei strahlendem Sonnenschein hatte zunächst Sebastian Roßbach (MSS 12) ein abwechslungsreiches Aufwärmprogramm für alle gestaltet. Offen und ohne Berührungsängste begegneten die Schüler:innen den behinderten Menschen. Miteinander wurde viel gelacht.

 

Unter der Anfeuerung der Schüler:innen und mit großem Eifer und Anstrengung schafften die Sportler:innen herausragende Leistungen in ihren individuellen Leistungsklassen der verschiedenen Disziplinen.



 

Mit einem gemeinsamen, spendierten Mittagessen klang ein sehr gelungenes und erlebnisreiches Miteinander im Zeichen der Inklusion aus. Die Förderung der Sparkasse Westerwald/Sieg (10 Euro pro abgelegtem Sportabzeichen) ermöglicht der Lebenshilfe weitere Aktionen wie Ausflüge, Essen gehen u.v.m.

Nicola Gmach

(Fotos: Volker Held und Alexander Stahl)


Scroll to Top